Die Teilnehmer können einen Konflikt erkennen und wissen um dessen typischen Verlauf. Sie verstehen die psychologischen Mechanismen der Eskalation und Emotionalisierung.
Auf dieser Basis werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, sich auf schwierige Gespräche situationsgerecht vorzubereiten, diese in sachlicher Atmosphäre durchzuführen und zu einem für beide Seiten zufrieden stellenden und zukunftsfähigen Ergebnis zu bringen. Dazu erlernen sie Gesprächstechniken, die deeskalierend wirken und Spannungen und Konflikte konstruktiv lösen helfen.

Inhalte:
• Ursachen und Symptome von Konflikten
• Psychologie des Konflikts: Konfliktverläufe und Eskalationsstufen
• Schwierige Gesprächsanlässe
• Analyse zugrunde liegender Interessen, Ziele und Emotionen 
• Lösungsstrategien zum beiderseitigen Nutzen entwickeln (win-win)
• Harvard Methode der Konfliktbehandlung
• Grundlagen der Kommunikation
• Gesprächstechniken in schwierigen Gesprächssituationen (Aktives Zuhören, Fragetechniken, Paraphrasieren und Verbalisieren….)
• Umgang mit eigenen Emotionen und denen des „Konfliktgegners“

Methoden:
Bei der Umsetzung der Seminarinhalte stehen praktische Übungen, Fallarbeit und die Simulation von Konfliktsituationen im Vordergrund. In Rollenspielen, die schwierige Gesprächssituationen abbilden, wird praktisches Gesprächsführungsverhalten eingeübt und mit Hilfe von Videoaufzeichnungen analysiert.  Hierzu wird umfassendes Feedback gegeben. In Abhängigkeit von den Anliegen der Teilnehmer wird situationsgerechter Theorieinput durch die Trainerin gegeben.

Go to top