Die Moderation ist die methodische Unterstützung für zielorientiertes Arbeiten in Teams, Gruppen und Workshops. Erfolgreich moderieren heißt dabei, mit den Mitteln der Fragetechnik und der Visualisierung auf ökonomische Weise und zielorientiert zu gemeinsam erarbeiteten und von allen getragenen Ergebnissen kommen. Eine erfolgreiche Moderation verlangt nach professioneller Vorbereitung und Dramaturgie, gezieltem Einsatz von Visualisierung, Frage- und Kreativitätstechnik, sowie ausgewogener Plenar- und Kleingruppenarbeit. 
Voraussetzung dafür ist die sichere Medienhandhabung sowie Verständnis und Berücksichtigung von Gruppenphänomenen und die Beherrschung von Interventionstechniken. 

Inhalte:

  • Regeln der Team- und Gruppenarbeit
  • Gruppendynamische Prozesse und ihre Steuerung
  • Strukturierung und Planung von Besprechungen
  • Zielsetzungen und Rollenverteilung
  • Rolle und Handwerkszeug des Moderators
  • Berater oder Moderator: ein Rollenkonflikt?
  • Visualisierungstechniken
  • Gesprächsinterventionen
  • Lenkungstechniken
  • Methoden zur strukturierten und lösungsorientierten Bearbeitung von Themen
  • Schwierige Besprechungsteilnehmer und der Umgang mit ihnen
  • Schwierige Situationen in der Moderation und Bewältigungstechniken 

 Methoden:
Einzel- und Gruppenarbeiten wechseln sich mit Trainervorträgen ab. Es werden praktische Übungen und Gruppenbesprechungen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmer eingesetzt und ausgewertet.

Go to top