In Zeiten stetig steigender Arbeitsanforderungen, die geprägt sind von wachsender Komplexität und schnellen Veränderungen ist es entscheidend, Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeitenden gezielt zu stärken. Dies ist in primär die Aufgabe und Verantwortung der direkten Führungskraft.

Sie kann die Belastbarkeit ihrer Mitarbeitenden am ehestens einschätzen und erkennt Anzeichen der Überforderung als erstes. Und sie hat direkte Einflussmöglichkeiten, dies zu berücksichtigen und darauf zu reagieren.

Im Seminar erarbeiten wir Methoden und Verhaltensweisen, um sich selbst und die Mitarbeitenden geundheitsbewusst und ressourcenstärkend zu führen.

Ziel:

  • Sensibilisierung für die Verantwortung einer Führungskraft für die eigene und die Gesundheit der Mitarbeitenden
  • Erkennen, wie das eigene Verhalten die eigene Gesundheit und die der Mitarbeitenden beeinflusst
  • Nutzen gesundheitsgerechten Führens, gerade auch in Zeiten des demografischen Wandels
  • Aufzeigen der Handlungsspielräume in den einzelnen Dimensionen der Führung, die Einfluss auf Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungskraft von Menschen haben
  • Bewusst das eigene Führungshandeln zu einem ressourcenförderlichen, leistungsstärkenden Verhalten entwickeln

Inhalte:

  • Facts & Figures:
    • Einflussfaktoren auf die Leistungsfähigkeit + Gesundheit / Entwicklungstrends
    • Wann ist Arbeit gesund? Was hält gesund und was macht krank?
    • Welchen Einfluss hat Führung auf die Gesundheit?
  • Arbeit mit dem Haus der Arbeitsfähigkeit (Ilmarinen)

Ansatzpunkte für Gesunde Führung in den verschiedenen Stockwerken des Hauses

  • Wertschätzung als grundlegende Haltung gesunder Führung
  • Der Blick auf mich und auf mein Team: Stärken- und Ressourcenorientierung
  • Selbstfürsorge und Achtsamkeit für meine Mitarbeiter
  • Dimensionen guter Führung
  • Transparenz, Entscheidungs- und Handlungsspielräume in der Führung
  • Gesprächsführung: Zielvereinbarung und Rückmeldung (Anerkennung und Kritik)
  • Arbeitsorganisation und Zeitmanagement: bei mir und bei meinen Mitarbeitern
  • Umgang mit Belastungssituationen
  • das Teamklima positiv beeinflussen
  • physische und psychische Gesundheit stärken
  • Reflexion eigenen Arbeits- und Führungsverhaltens
  • Fallarbeit zu eigenen Führungssituationen

Methoden:

Impulsreferate, Kleingruppen- und Einzelarbeiten, Fallarbeit, Fallarbeit und Rollenspiele mit Videofeedback

Dauer:

2 Tage

Go to top